Traditionen zu Silvester weltweit

Jedes Jahr zu Weihnachten leben in jedem Land oft sehr alte Traditionen wieder auf, die sich bis hin zu Silvester und in das neue Jahr ziehen. Wir haben euch daher mal ein paar der Silverster und Neujahrstraditionen der verschiedensten Länder zusammen getragen. Vielleicht ist ja noch eine schöne Idee für euer eigenes Fest in ein paar Stunden dabei.

 

Schottland

Statt Weihnachten und Silvester lebt dort auch heute noch das Hogmanya. Ein Winterfest das ihren Ursprung in einem Mix aus heidnischer Wintersonnenwende und Yulefest der Wikinger findet. Während der Feier hoffen alle Schotten auf einen Jungen Mann der mit einer Flasche Whiskey, Rosinenbrot und ein Stück schwarzer Kohle an die Haustür klopft. Er soll Glück für das kommende Jahr hereintragen. Dabei wird nicht mit Sekt angestoßen, sondern ganz traditionell rustikal mit einem HotPint – gemischt aus Whiskey, Starkbier und Eigelb – schön geüwürzt mit einer Brise Muskatnuss. Na dann cheers!

 

Japan

Das japanische Neujahrsfest gilt als wichtigstes Fest des Jahres und wurde bis 1873 zu Frühlingsanfang zelebriert. Die dreitägige Feier wurde im Rahmen der Globalisierung jedoch dem gregorianischen Kalender folgend auf den 1.1. eines jeden Jahres verlegt. Viele Familien haben die alten Traditionen zum Glück weiter gepflegt und nun schon 142 Jahre hochgehalten. Dabei wird im großen Stil Mochi (Reiskuchen) gebacken, Geschenke und Karten verschickt sowie Gesellschaftsspiele wie Takoage (Drachensteigen) oder Karuta (Kartenspiele) gespielt.

 

Kroatien

Das jüngste EU-Mitglied feiert seit ihrer Unabhängigkeit ähnlich wie der Rest Europas mit viel Feuerwerk im Kreise der Familie. Wie zu beinahe jedem Fest wird dafür ein Spanferkel oder Lamm am Spieß gebraten und den Großteil des Abends nach Herzenslust gegessen und getrunken. Die südländischen üppigen Süßspeisen mit viel Sahne und Zucker dürfen als Highlight des Tages natürlich nicht fehlen.

 

Tschechei

Ähnlich dem deutschen Bleigießen wird in der Tschechei das Apfelorakel für ein Blick in die Zukunft des neuen Jahres hergenommen. Der halbierte Apfel wird dabei genauestens nach der Lage der Kerne analysiert. Kreuzförmig steht hierbei für Krankheiten und schlechtes Omen für das kommende Jahr, während Sternförmig angeordnete Kerne als Glücksbringer gelten.

 

Brasilien

Weis ist die Farbe der Unschuld und Reinheit, das denken sich auch die Brasilianer. Dort ist es Brauch weiße Kleidung und besonders wichtig neue und weise Unterwäsche zu tragen, um so rein und "unschuldig" ins neue Jahr zu starten. In Strändnähe werden Kerzen angezündet, das soll Glück, Geld und Frieden im neuen Jahr bringen. Außerdem springen die weißgekleideten Brasilianer über sieben Wellen, für jede Welle darf man sich etwas wünschen. Anschließend werden Blumenblüten ins Meer gelegt.

 

Italien

Die Italiener sind was die Unterwäsche angeht ähnlich wie die Brasilianer, nur etwas verruchter. Hier muss es rote Unterwäsche sein! Außerdem wird traditionell Schweinshaxe mit Linsen aufgetischt, um sich Geldsegen herbei zu wünschen. In den größeren Städt gibt es sowohl ein offizielles Feuerwerk wie auch das wilde geböller feierlustiger Italiener. Toll ist jedoch, dass bei großen Menschenansammlungen nicht wild in die Menge gefeuert wird, sondern sich große menschfreie Kreisebilden in denen die Raketet sicher gestartet werden. Ganz ohne Polizei und Security!

 

Traditionen zu Silvester - Rom - logo

 

Kanada

Dass die Kanadier ein abgehärtetes Völkchen sein müssen, ist vielen allein durch den Volksport Eishockey schon bekannt. Aber an Neujahr beweisen sie mit ihrem Neujahrsschwimmen einmal auf Neue das sie aus ganz hartem Holz geschnitzt sind. Nach dem Motto den Sprung ist kalte Wasser wagen, läuten sie auf diese Weise das Neue Jahr mit einem Tauchgang am örtlichen See oder Badestrand ein.

 

Indonesien

Der asiatische Inselstaat kommt in den ersten drei Monaten eines neuen Jahres gar nicht mehr aus dem Feiern raus. Insgesamt 3mal wird hier nach verschiedensten Traditionen das Neujahrsfest zelebriert. Während die internationale Party (Tahun Baru Masehi) am 1.1 jeden Jahres sehr beschaulich über die Bühne geht, wird zum chinesischen Neujahrsfest (Tahun Baru Imlek) am ersten Vollmond im Februar ein bombastisches Fest gefeiert. Das hinduistische Neujahr (Nyepi) im März wird vor allem auf Bali gelebt und in mehreren Tagen eher in der Stille mit Umzügen, Opfergaben und dem tragen von Masken um Geister und Dämonen zu vertreiben gefeiert.

 

Australien

Sommer, Sonne, Strand und Bikinis heißt es am anderen Ende der Welt. Die dort von den Städten organisierten Feuerwerke sind der Hammer. Auf Grund der hohen Waldbrandgefahr ist es in Australien verboten selbst zu böllern. Wenn man die Bilder aus Sydney allerdings in den Nachrichten jedes Jahr sieht, braucht man das auch nicht. Zu jedem Glockenschlag gibt es ein einminütiges Feuerwerkspektakel. Ich (Cris) war selbst 2008 in Perth, um Silvester zu feiern. Einfach wahnsinn den Sommerhimmel "brennen" zu sehen. Bei uns ist das teilweise garnicht möglich, weil jeder die Straßen schon vorab mit Rauch füllt und den Himmel bedeckt. Aber auch Sydney ist für uns noch ein Muss.

 

Traditionen zu Silvester - Perth- logo

 

Skandinavien

Die Länder Finnland, Norwegen, Schweden und Dänemark reihen sich in die europäischen Traditionen mit viel Essen, Trinken und ausgiebigen Feuerwerk zum Jahresstart ein. In vielen Gegenden Norwegens werden die hochoffiziellen Gebäude beflaggt und im Kreise der Liebsten ein Spaziergang gepflegt während dessen jeder seine Wünsche für´s neue Jahr bekunden kann.

 

Argentinien

Die Argentienier befreien sich am letzten Tag des Jahres traditionell von ihrenen alten Lasten. Gegen 12 Uhr am Mittag werden allerhand geschredderte Unterlagen und Papiere aus den Fenstern geworfen.

 

USA

Das Land der unberenzten Möglichkeiten feiert ähnlich wie wir Deutschen Silvester. Mit großem Feuerwerk und Partys. Einen Unterschied gibt es allerdings. In den USA gilt die Regel "Nothing goes out". Selbst der Hausmüll bleibt drinnen, wenn etwas das Haus verlässt, soll es das nächste Jahr Pech geben.

 

Russland

Wenn die Russen feiern, dann richtig. In dem ortodoxisch geprägten Land wird bei vielen Familien Weihnachten und Neujahr zusammen gefeiert. Wenn die Uhr am Kreml zum 12 Mal geläutet hat wird angestoßen. Bei 11 Zeitzonen kommt das dann auch schon mal öfter vor. Gestartet wird mit Borschtsch und Kutya einem traditionellen Getreidekörnermahl. Mohn und Honig dürfen ebenfalls nicht fehlen. Am atemberaubendes soll Silvester in Moskau sein, könnt ihr das bestätigen?

 

Frohes Neues Jahr in verschiedenen Sprachen:

 

 

Traditionen zu Silvester - Frohes Neues Sprachen

 

Begrüße deine Gäste doch multilingual im neuen Jahr!

 

Wir hoffen du feierst heute Abend den Start in ein neues Jahr mit vielen eignen Traditionen, vielleicht auch jene die den meisten in Deutschland geläufig sind, wie Bleigießen, Fondue- oder Raclettessen. Eventuell mischt du dieses Jahr ein paar internationalen Bräuche unter das Altbekannte und überrascht deine Gäste mit den unterschiedlichen Möglichkeiten ein neues Jahr einzuläuten.

 

Welche Besonderheiten pflegst du im Kreise deiner Familie und Freunde jedes Jahr am Neujahrsfest. Schreib sie uns in die Kommentare! Umso bunter das Fest, desto schöner!

 

HAPPY NEW YEAR  an alle da draußen!

Feiert schön!

Pia & Cris

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.